Hoheitliche Dokumente

 

Information über den "Neuen Reisepass" --> Flyer neuer Reisepass

 

 

Folgende Ausweispapiere können im Bürgerbüro der Gemeinde Bayerisch Gmain beantragt werden:

 

  • Personalausweis
  • vorläufiger Personalausweis
  • Reisepass
  • vorläufiger Reisepass

 

Information über das Biometrische-Passbild

 

Personalausweis

 

Jeder deutsche Staatsangehörige, der das 16. Lebensjahr vollendet hat, ist verpflichtet, einen Personalausweis zu besitzen, sofern er sich nicht durch einen gültigen Reisepass ausweisen kann.

 

Seit Änderung des Passgesetzes zum 01.11.2007 ist es möglich, auch Kindern ab dem

12. Lebensjahr einen Personalausweis auszustellen.

 

Da bei der Beantragung des Personalausweises Ihre eigenhändige Unterschrift notwendig ist, müssen Sie persönlich in der Meldestelle erscheinen.

 

Für Kinder unter 16 Jahren müssen beide Elternteile bzw. der alleinige elterliche Sorgeberechtigte dem Antrag schriftlich zustimmen. Das alleinige Sorgerecht ist anhand des Beschlusses des Familiengerichtes nachzuweisen. Bei Abholung des Ausweises können Sie sich durch eine schriftlich bevollmächtigte Person vertreten lassen.

 

Beachten Sie, dass Sie bei der Abholung des neuen Personalausweises Ihren alten Ausweis vorlegen müssen, der dann von der Ausgabestelle ungültig gemacht wird.

 

Die Gültigkeit eines Personalausweises für Personen bis zum 24. Lebensjahr beträgt 6 Jahre, für Personen über 24 Jahren 10 Jahre. Verlängerungen sind nicht möglich.

 

Das müssen Sie bei der Beantragung von einen neuen Personalausweis dabei haben:

 

  • Persönliches erscheinen
  • Biometrisches-Passbild (von einem Fotografen)
  • Geld (die Gebühren sind bei Beantragung zu bezahlen)
  • evtl. Abstammungs- bzw. Geburtsurkunde oder Ihre Heiratsurkunde bzw. Ihr Familienbuch (falls dies noch nicht in der Gemeinde vorliegt)

 

Kosten:

 

Personalausweis ab 25 Jahren28,80 €
Personalausweis bis 24 Jahren22,80 €

 

Dauer und Abholung des neuen Personalausweis:

 

  • Nach Beantragung dauert es ca. 2-3 Wochen bis der neue Ausweis in der Gemeinde abgeholt werden kann.

 

  • Bei der Abholung müssen Sie dabei haben, den alten Ausweis und den zugesendeten PIN-Brief.

 

Download:

 

Vollmacht_Abholung_Personalausweis

 

Der Personalausweis wird nicht in jedes Land zur Einreise anerkannt. Fragen Sie deshalb in Ihrem Reisebüro vor evtl. Reisen nach, ob ein Personalausweis für die Einreise ausreicht oder ob ein Reisepass notwendig ist.

 


 

vorläufiger Personalausweis

 

Benötigen Sie in dringenden Fällen sofort einen neuen Personalausweis, wird Ihnen ein sogenannter "vorläufiger Personalausweis" ausgestellt. Gleichzeitig müssen Sie jedoch auch den normalen Personalausweis beantragen. Der vorläufige Personalausweis ist höchstens 3 Monate gültig.

 

Da auch bei der Beantragung des vorläufigen Personalausweises Ihre eigenhändige Unterschrift notwendig ist, müssen Sie persönlich in der Meldestelle erscheinen. Für Kinder unter 16 Jahren müssen beide Elternteile bzw. der alleinige elterliche Sorgeberechtigte dem Antrag schriftlich zustimmen. Das alleinige Sorgerecht ist anhand des Beschlusses des Familiengerichtes nachzuweisen.

 

Das müssen Sie bei der Beantragung von einem vorläufigen Personalausweis dabei haben:

 

  • Persönliches erscheinen
  • Biometrisches-Passbild (von einem Fotografen)
  • Geld (die Gebühren sind bei Beantragung zu bezahlen)
  • evtl. Abstammungs- bzw. Geburtsurkunde oder Ihre Heiratsurkunde bzw. Ihr Familienbuch (falls dies noch nicht in der Gemeinde vorliegt)

 

Kosten:

 

vorläufiger Personalausweis10,00 €

 

Dauer und Abholung des vorläufigen Personalausweis:

 

  • Der vorläufige Personalausweis wird sofort ausgestellt.

 


Reisepass

 

Achtung: Neue Regelung ab 01.11.2005! Für Reisen in das außereuropäische Ausland sowie in die meisten osteuropäischen Länder benötigen Sie einen Reisepass. Innerhalb Westeuropas genügt in der Regel der Personalausweis als Passersatz. Genaueres erfragen Sie bitte bei Ihrem Reisebüro oder beim Auswärtigen Amt.

 

Grundsätzlich kann ein Reisepass für Kinder und Jugendliche jeden Alters ausgestellt werden. Da sich die Einreisebestimmungen der einzelnen Länder unterscheiden, sollten Sie bei Ihrem Reiseveranstalter oder der Botschaft Ihres Ziellandes nachfragen, ob ein Reisepass erforderlich ist.

 

Bei der Beantragung des Reisepasses ist Ihre eigenhändige Unterschrift notwendig sowie die Abgabe der Fingerabdrücke. Daher müssen Sie persönlich in der Meldestelle erscheinen. Für Minderjährige müssen beide Elternteile bzw. der alleinige elterliche Sorgeberechtigte dem Antrag schriftlich zustimmen. Das alleinige Sorgerecht ist anhand des Beschlusses des Familiengerichtes nachzuweisen. Bei Abholung des Ausweises können Sie sich durch eine schriftlich bevollmächtigte Person vertreten lassen.

 

Ab 01.11.2005 wird im Innendeckel des Reisepasses ein Chip angebracht, auf dem die Biometrischen Daten des Antragstellers gespeichert sind. Alle Passämter sind mit einem ePass-Lesegerät ausgestattet. Dieses ermöglicht die Anzeige der gespeicherten Daten auf dem Monitor und kann so von den Antragstellern eingesehen werden.

 

Die Gültigkeit eines Personalausweises für Personen bis zum 24. Lebensjahr beträgt 6 Jahre, für Personen über 24 Jahren 10 Jahre. Verlängerungen sind nicht möglich.

 

Das müssen Sie bei Beantragung von einen Reisepass dabei haben:

 

  • Persönliches erscheinen
  • Biometrisches-Passbild (von einem Fotografen)
  • Geld (die Gebühren sind bei Beantragung zu bezahlen)
  • evtl. Abstammungs- bzw. Geburtsurkunde oder Ihre Heiratsurkunde bzw. Ihr Familienbuch (falls dies noch nicht in der Gemeinde vorliegt)

 

Kosten:

 

Reisepass ab 25 Jahren60,00 €
Reisepass bis 24 Jahren37,50 €

 

Dauer und Abholung des Reisepasses:

 

  • Nach Beantragung dauert es ca. 2-3 Wochen bis der neue Ausweis in der Gemeinde abgeholt werden kann.

 

  • Bei der abholung müssen Sie dabei haben, den alten Reisepass

 

Manche Situationen machen eine schnellere Bearbeitungsdauer notwendig.

 

Hierfür gibt es die Möglichkeit, einen Expressreisepass zu beantragen. Dieser ist in der Regel binnen 3 Werktagen zur Verfügung. Die Gebühr hierfür beträgt zusätzlich 32,-- €.


Für Personen, welche viel Reisen und oft ein Visum beantragen müssen, gibt es die Möglichkeit, einen Reisepass mit 48 Seiten zu bestellen.

 

Download:

 

Vollmacht_Abholung_Reisepass

 


vorläufiger Reisepass

 

Ein vorläufiger Reisepass wird Ihnen dann ausgestellt, wenn Sie glaubhaft machen, dass die Ausstellung eines normalen oder Express Reisepasses nicht rechtzeitig möglich ist und Sie den Pass kurzfristig benötigen.

Gleichzeitig müssen Sie jedoch auch den normalen Reisepass beantragen.

 

Die Gültigkeit des vorläufigen Reisepasses beträgt maximal 1 Jahr.

 

Achtung: Keine Einreise nach USA mit einem vorläufigen Reisepass möglich!!

 

Das müssen Sie bei Beantragung von einen Reisepass dabei haben:

 

  • Persönliches erscheinen
  • Biometrisches-Passbild (von einem Fotografen)
  • Geld (die Gebühren sind bei Beantragung zu bezahlen)
  • evtl. Abstammungs- bzw. Geburtsurkunde oder Ihre Heiratsurkunde bzw. Ihr Familienbuch (falls dies noch nicht in der Gemeinde vorliegt)

Kosten:

 

vorläufiger Reisepass26,00 €

 

Dauer und Abholung des vorläufigen Reisepasses:

 

  • Der vorläufige Personalausweis wird sofort ausgestellt.

 


 

Befreiung von der Ausweispflicht

 

In einigen Fällen können Personen ausnahmsweise von der allgemeinen Ausweispflicht befreit werden. (§ 1 Abs. 3 PAuswG)

 

Voraussetzungen:

  • Personen für die eine Betreuung bestellt ist (jedoch nicht durch einstweilige Anordnung)
  • Personen, die von einem Bevollmächtigten mit öffentlich beglaubigter Vollmacht vertreten werden
  • Personen, die voraussichtlich auf Dauer in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder ähnlichen Einrichtunge untergebracht sind
  • Personen, die sich dauerhaft nicht allein in der Öffentlichkeit bewegen können.

 

Die Befreiung von der Ausweispflicht kann erst zu dem Zeitpunkt beantragt werden, ab dem die Personalausweise oder der Reisepässe ungültig sind oder eine Verlustanzeige gestellt wurde.


Sie erhalten eine Bestätigung über die Befreiung von der Ausweispflicht. Die Bestätigung dient vor allem zur Vorlage bei Behörden und Banken zusammen mit dem alten Pass (wenn noch vorhanden).

 

Eine Auslandsreise kann mit dieser Bestätigung nicht durchgeführt werden.

 

Benötigte Unterlagen:

  • Antrag auf Befreiung von der Ausweispflicht
  • Ein Nachweis über den Aufenthalt in einer Einrichtung (Pflegeheim, Krankenhaus usw.)
  • ggf. Ärztliches Attest
  • Gültige oder Ungültige Ausweisdokumente (wenn noch vorhanden)
  • ggf. Vollmacht

 

Die Befreiung von der Ausweispflicht kann jeder Zeit widerrufen werden, indem ein neuer Pass beantragt wird.

 

Download:

Antrag auf Befreiung Ausweispflicht

 


 

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, steht Ihnen das Bürgerbüro gerne zur Verfügung:

 

Frau Zechmeister

 

Tel.Nr.: 08651 9784-19

E-Mail: verena.zechmeister@bayerisch.gmain.de